. .

Service-Hotline

Wir beraten Sie gerne persönlich

Tel.: 030-88661300

Resorts

zurück

Pension de la Plage Tahiti

Lage/Anreise

Die Pension De La Plage in Punaauia ist 16km vom Zentrum von Papeete entfernt. Die Fahrtzeit beträgt ca. 20 Minuten. Der weiße Sandstrand befindet sich nur ca. 100m von der Pension entfernt. Mehrere Geschäfte und Restaurants erreicht man nach nur 300m.

 

Unterbringung/Verpflegung

Die Zimmer verfügen über eine eigene Terrasse mit Blick auf den Außenpool und den angelegten Garten. Schnorchelausrüstungen können kostenlos ausgeliehen werden. Zur Pension gehören 12 Zimmer und ein Pool. Zum Entspannen lädt die palmgedeckte Außenterrasse ein, auf der den Gästen auch die Mahlzeiten serviert werden. WLAN steht gegen Gebühr zur Verfügung. Ein Safe, die Bibliothek und der Parkplatz können kostenfrei genutzt werden. Die Pension ist mit einer Solar- und einer Photovoltaikanlage ausgestattet. Auch sonst wird viel Wert auf achtsamen Umgang mit der Natur gelegt. Alle Zimmer bieten einen Flachbild-TV, ein eigenes Bad, einen Kühlschrank sowie ein Dekor im polynesischen Stil mit Bambusmobiliar und Werken örtlicher Künstler. Standardzimmer verfügen über ein Doppel- und ein Einzelbett sowie einen Ventilator. Studios mit einer gut ausgestatteten Küchenzeile und einem Doppelbett sind ebenfalls buchbar. Klimaanlage ist auf Wunsch dazu buchbar. Frühstück wird angeboten.

 

Tauchbasis Eleuthera Plongee

Im Norden von Tahiti Nui liegt die Tauchbasis Eleuthera Plongee in der Marina Taina. Das Team um Nicolas Castel spricht französisch und englisch. Mit 30 Tauchspots lassen sich alle Träume von begeisterten Tauchern erfüllen. Direkt vor der Haustür befindet sich ein riesiges natürliches Aquarium, in dem nicht nur bunte Fischschwärme, Schildkröten und Rochen beobachtet werden können, sondern auch Großfisch wie Haie, Mantas und zu bestimmten Jahreszeiten sogar Wale. Auch Nitrox (gegen Aufpreis) Tauchgänge möglich.

 

Tauchplätze
Aquarium: Man kann im flachen Wasser die typische Fauna der Lagunen (z.B. Clown-, Doktor- und Engelsfische, Kraken, Drachenköpfe Fischschwärme uvm.) bestaunen, auch Wracks inkl. Flugzeug.

Trois Pitons: Die Trois Pitons ist ein Tauchrevier, das eine Form von drei Spitzen hat. Schildkröten, Weißspitzenhaie und Clownfische nebst weiteren interessanten UW-Lebewesen sind hier zu Hause.

Vallée aux Rougets: Der Tauchplatz hat seinen Namen von einer Kolonie von Meeräschen, die dort neben vielen anderen Arten und immer wieder vorbei schwimmenden Haien bestaunt werden können.

Hydravion et Goélette: Einer der wenigen Wrack-Tauchplätze. Die PBY-5A Catalina der US-Navy wurde 1960 schwer beschädigt und 1962 nach Tahiti geschleppt und versenkt. Nun liegt es ca. 20m tief. Einige Meter entfernt liegt die Orohena - 45m lang und im Jahr 1944 gebaut, um die Fairbanks zu entdecken. Seit dem 23. November 1977 bietet dieses Wrack einer reichen Flora und Fauna Zuflucht auf einer Tiefe von ca. 20-25m.

La Source: Sicher einer der schönsten Tauchplätze. Korallenriffe, Schildkröten, Barrakudas, Adlerrochen, Weißspitzenriffhaie und Napoleons - eine fantastische Unterwasserwelt im warmen und klaren Wasser.

Grand Tomban: Sensationelle Steilwand! Das Barriere-Riff ist bis zu 6m tief und stürzt dann steil in die Tiefe. Der Kontrast der üppigen Farben des Riffs ist atemberaubend und lässt Taucherherzen höher schlagen.

Piton aux Gorgones: An einem markierten Platz erfolgt der Abstieg zu einem Gipfel eines UW-Berges von ca. 15m im Durchmesser. Ein atemberaubender Blick aus ca. 25m auf den Gipfel, dessen Seiten mit wunderschönen Gorgonien geschmückt sind.                                            

 

Whale Watching - Buckelwale mit Babys bzw. Einjährigen vor Tahiti (Saison ca. 01.08.-15.11.)
Jedes Jahr im Herbst kommen die Buckelwale zum Kalben nach Französisch Polynesien. Sie bevorzugen die Gewässer vor Tahiti und um Moorea, da es dort Lagunen mit flachem, klarem Wasser gibt, in die sie sich zurückziehen können, damit sie nicht von den Haien attackiert werden können. Mit den Walen, die entweder paarungswillig sind oder aber bereits Babys oder auch Einjährige haben, kann man ganz nahe schnorcheln. Tauchen ist auf Französisch Polynesien mit den Buckelwalen verboten. Wenn man die Wale natürlich beim Tauchen auf Tahiti unter Wasser sieht - was durchaus vorkommen kann - hat man Glück gehabt. Beim Paarungsverhalten kann man still auf dem Wasser liegend hautnah zusehen. Die Babys kommen sogar manchmal direkt zu den Schnorchlern. Man darf nicht zu ihnen schwimmen und sie auch nicht berühren. Kommen sie von sich aus zu den Menschen, bleiben die Mütter ganz ruhig. Es ist ein Erlebnis der besonderen Art, eine Augenweide und macht richtig viel Freude. So sind die Gewässer von Französisch Polynesien ein idealer Ausgangspunkt, Wale mit den Jungen oder bei der Paarung sensationell zu sehen und zu fotografieren bzw. filmen. Wir empfehlen unsere Filme über Französisch Polynesien.
Mit den Booten und gut ausgebildeten sowie erfahrenen Guides geht es am Morgen hinaus auf das Meer auf der Suche nach den Walen. Meist erblickt man von weitem schon die Ausatemluft mit etwas Wassergemisch in die Höhe spritzen. Zudem sieht man häufig ihre Rücken nach oben kommen oder aber ihre Fluken. Wenn man sich gut auskennt, weiß man die Gruppe anzuweisen, in welchem Moment ins Wasser gegangen wird oder wann z. B große ausgewachsene Wale bis zu 50 Tonnen nach oben kommen, um an der Oberfläche Luft zu holen. Man kann sie wirklich fast anfassen -  das sollte man aber auf keinen Fall tun. Ebenfalls weiß man wie lange die Babys bzw. die Jungtiere benötigen, um wieder an die Oberfläche zu kommen und dort bleiben sie in aller Regel ganz ruhig liegen, so dass sie von den Schnorchlern bestaunt werden können. Es sieht fast aus wie eine Show, die sie den filmenden und fotografierenden Menschen bieten. Jeweils bekommen die Schnorchler den entsprechenden Hinweiss, um ins Wasser zu gehen. Sie werden vom Boot aus vom Kapitän angewiesen in welche Richtungen man am besten schwimmt oder ob man still stehen bleiben soll, bis die Wale auf einen zukommen. So verbringt man eine ganze Zeit mit Beobachtungen von oben und im Wasser. Am Nachmittag geht es wieder zurück zur Unterkunft bzw. zum Hafen des Bootes.

 

Unsere Meinung

Der ideale Ausgangspunkt für  Tauchen und Schnorcheltouren mit den Buckelwalen um Tahiti. Nicolas mit seinem Team von Eleuthera Plongee sind der Unterwasserwelt sowie den Buckelwalen sehr verbunden und vermitteln dies auch sehr gut den Gästen. Vincent von der Pension de la Plage kümmert sich persönlcih um seine Gäste. Die der Straße zugewandten Zimmer sind etwas lauter.